2100 Korneuburg | Am Hafen 6
<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>
Tel.: +43 (0) 2262 20 333
Fax: +43 (0) 2262 20 333-15

prEN13637 zur Erhöhung der Hemmschwelle bei Fluchtwegen-

prEN13637 zur Erhöhung der Hemmschwelle bei Fluchtwegen

Allgemein gilt: „Türen der jeweiligen Rettungswege müssen jederzeit von innen leicht und in voller Breite geöffnet werden können.“ Was aber ist, wenn Rettungswege missbräuchlich genutzt werden?
Mehr...
Absicherung von Rettungswegen in Pflegeheimen-

Absicherung von Rettungswegen in Pflegeheimen

Senioren- und Pflegeheime sorgen für negative Schlagzeilen, weil sich desorientierte Bewohner unbemerkt aus dem Heim entfernen und erst nach Tagen wieder aufgefunden werden. Ursache hierfür sind unzureichend gesicherte Rettungswege durch welche Heimbewohner unbemerkt das Gebäude verlassen können.
Mehr...
Anforderungen an Rettungswege im Kindergarten-

Anforderungen an Rettungswege im Kindergarten

Rettungswege in Kindergärten/-tagesstätten dienen der Selbstrettung der im Gebäude befindlichen Menschen ins Freie oder in andere gesicherte Bereiche.
Mehr...
Sicher auch im Panikfall-

Sicher auch im Panikfall

Ein Artikel von Martin Grell
Sales Manager von GfS Hamburg.
Mehr...

NACH OBEN